19.05.2017

Abend für den Mittelstand: So funktioniert Zukunftsförderung

Wirtschaft: KfW-Vorstandsmitglied Dr. Ingrid Hengster im Nordschwarzwald / Staatssekretär Fuchtel und MIT laden ein / Region und Mittelstand haben von Fördergeldern profitiert

Abend für den Mittelstand: So funktioniert ZukunftsförderungHaben die Informationsveranstaltung mit Dr. Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe, am 24. Mai bei Wagon Automotive in Nagold gut vorbereitet: der geschäftsführende Gesellschafter Thomas Eisseler (links) und der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel.

Nagold / Freudenstadt. Die KfW Bankengruppe fördert auf vielfältige Weise unter anderem Mittelständler, Handwerker und kommunale Unternehmen. Jetzt ist es dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel gelungen, das zuständige Vorstandsmitglied Dr. Ingrid Hengster für einen "Abend für den Mittelstand im Nordschwarzwald" zu gewinnen.

 Im Anschluss an ihren Vortrag „KfW Bankengruppe – die Förderbank für Investitionen“ am Mittwoch, 24. Mai, ab 18 Uhr bei Wagon Automotive in Nagold wird den Unternehmern, Führungskräften und Existenzgründen auch Gelegenheit gegeben, Fragen zu stellen und mit dem KfW-Vorstandsmitglied persönlich zu sprechen. „Nutzen Sie diese exklusive Gelegenheit, sich über Fördermöglichkeiten für die Zukunftssicherung ihres Unternehmens zu informieren“, rät der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel. Im Detail soll es unter anderem um Investitionen in die Erweiterung und Festigung von Unternehmen gehen, um Digitalisierung, energieeffiziente Projekte, Umweltverfahren und Auslandsinvestitionen sowie die Förderung kommunaler Infrastrukturen.

Gastgeber der Informationsveranstaltung, die in Kooperation mit der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) stattfindet, ist die Firma Wagon Automotive Nagold, die ihrerseits von Fördermöglichkeiten profitiert hat. „Wir haben sehr positive Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der KfW Bankengruppe gemacht“, sagt Thomas Eisseler, einer der drei Geschäftsführenden Gesellschafter des Nagolder Unternehmens, „deshalb geben wir gerne etwas an die Allgemeinheit zurück.“

Hans-Joachim Fuchtel hatte sich im Vorfeld des Besuchs von Dr. Ingrid Hengster mit dem Unternehmer getroffen, um weitere Details der jüngsten Erfolgsgeschichte von Wagon Automotive zu erfahren und die Abendveranstaltung vorzubereiten. Seit 2009 habe Wagon Automotive etwa 83 Millionen Euro am Nagolder Standort investiert. Weitere 11,5 Millionen Euro werden in den nächsten zwei Jahren in ein Tochterunternehmen in Bremen investiert.

Damit sei auch ein Beitrag zur Sicherung der 600 Arbeitsplätze geleistet worden. „Hier bei Ihnen ist Beachtliches entstanden“, lobte Fuchtel den Pioniergeist der Systemlieferanten für führende internationale Automobilhersteller.

Neben Wagon Automotive Nagold wird Dr. Ingrid Hengster im Übrigen den Tag ihres Besuchs im Nordschwarzwald dazu nutzen, weitere Unternehmen zu besuchen, deren Investitionsvorhaben gefördert worden sind, darunter auch Hotel- und Handwerksbetriebe. Allein im letzten Jahr flossen aus der KfW-Förderung in den Wahlkreis Calw/Freudenstadt des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel 14 Millionen Euro in 132 Projekte des Mittelstands, darunter Innovationen, Investitionen in den Umweltschutz und Starthilfen in Form von Gründer- oder Unternehmerkrediten. Im kommunalen Sektor und seitens privater Investoren konnten allein 858 Projekte mit 1325 Wohneinheiten über Zuschüsse oder Kredite in Höhe von 46 Millionen Euro realisiert werden. In die Infrastruktur des Nordschwarzwalds flossen außerdem vier Millionen Euro als Investitionskredite.

 


 

KfW-Vorstandsmitglied Dr. Ingrid Hengster spricht am Mittwoch, 24. Mai 2017, ab 18 Uhr zum Thema „KfW Bankengruppe – die Förderbank für Investitionen“ in den Räumen der Firma Wagon Automotive auf dem Nagolder Wolfsberg (Lise-Meitner-Straße 10). Im Anschluss gibt es eine moderierte Frage- und Antwortrunde. Außerdem lädt die Geschäftsleitung von Wagon Automotive zu einer Werksführung und einem Imbiss ein. Anmeldungen zu der Informationsveranstaltung nimmt das Wahlkreisbüro des CDU-Abgeordneten Hans-Joachim Fuchtel unter Telefon 07453-91323 oder per E-Mail entgegen an: hans-joachim.fuchtel.wk@bundestag.de.

[Druckversion]