16.11.2017

Die Welt zu sich nach Hause holen

Jugendaustausch: Gastfamilien für Schüler aus Südamerika gesucht / Fuchtel unterstützt Verein

Calw / Freudenstadt. Der Verein für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland (VDA) sucht für Dezember und Januar ehrenamtliche Gastfamilien, die für vier bis neun Wochen eine Schülerin oder einen Schüler aus Südamerika bei sich aufnehmen. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel.

Der VDA engagiert sich seit 1881 für die Pflege deutscher Kultur und Identität der rund 14 Millionen Deutschen, die im Ausland leben. Dazu zählt auch der interkulturelle Jugendaustausch. Mitglied des Verwaltungsrates ist die Bundestagsabgeordnete Anita Schäfer, Fraktionskollegin von Hans-Joachim Fuchtel. „Wer sich als Gastfamilie öffnet, holt sich die Welt nach Hause“, betont der Parlamentarische Staatssekretär, der derartige Aktionen für den internationalen Jugendaustausch gerne unterstützt.

Die Austauschschülerinnen und -schüler sind zwischen 16 und 18 Jahre alt, besuchen deutsche Privatschulen in ihrem Heimatland und lernen dort Deutsch als erste Fremdsprache. Sie stammen zum Beispiel aus Argentinien, Chile, Brasilien oder Paraguay. Ein Gegenbesuch im folgenden Sommer ist möglich. Auch Familien ohne Kinder können sich beteiligen. Den Gastfamilien entstehen außer Kost und Logis keine Kosten.

Weitere Informationen in Fuchtels Abgeordnetenbüro unter Telefon 030/22779077 oder per E-Mail: hans-joachim.fuchtel@bundestag.de.

[Druckversion]